Einschulung der neuen Erstklässler

Bei schönem Wetter fand am Dienstag, den 08.09.2020, die Einschulung der neuen Erstklässler mit ihren Eltern in etwas verkürzter Form, aber dennoch sehr festlich, vor dem Schulhaus in Rudolfshof und auf dem Pausenhof des Kunigundenschulhauses statt.

Die stolzen Schulkinder mit ihren fantasievollen Schultüten wurden von der Rektorin Frau Hartung in Rudolfshof und der Konrektorin Frau Redmann in Kunigund sowie einigen Kindern aus den zweiten bzw. vierten Klassen mit Gedicht- und Rhythmikbeiträgen herzlich begrüßt und in die Schulfamilie aufgenommen.

Dann ging es mit den neuen Lehrerinnen Frau Bienfang-Arzberger (1a), Frau Schmidt (1b), Frau Seibel (1c) und Frau Mierzwa (1d) in die Klassenzimmer zur ersten Unterrichtsstunde.

Wir heißen alle Schulkinder mit ihren Eltern nochmals herzlich willkommen!

Bescherung mit Reifen Lorenz im Schulhaus Kunigund

Ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk erhielten die Kinder der Grundschule Kunigund. Gemeinsam mit ihrer Konrektorin Gloria Redmann nahmen sie zur Unterstützung des Projektes „Schulweghelfer“ einen Scheck im Wert von 1.000 € entgegen. Die Firma Reifen Lorenz mit Hauptsitz in Lauf an der Pegnitz unterstützt damit eine seit 10 Jahren bestehende Zusammenarbeit der Grundschule Kunigund und dem Christoph-Jakob-Treu-Gymnasium.

Der morgendliche Schulweg der Grundschüler birgt für unsere Kleinsten viele Gefahren. Vor allem jüngere Schüler sind dem heutigen Straßenverkehr nicht gewachsen, und können Geschwindigkeiten und Abstände nicht richtig einschätzen, reagieren oft spontan. Grund genug, Schulweghelfer an den Gefahrenstellen zu postieren, um so Unfälle zu vermeiden. Engagierte Eltern versuchen an exponierten Gefahrenstellen jeden Morgen, bewaffnet mit Sicherheitsweste und Kelle, für einen sicheren Schulweg zu sorgen. Im Bedarfsfall halten sie den Verkehr an, um Kinder ohne Gefahr passieren zu lassen.

Hier in Lauf werden sie von einer Gruppe bestehend aus 40 Schülern der achten und neunten Klasse des CJT-Gymnasiums unterstützt. Durch diese große Zahl an ehrenamtlichen Schülern können vier Straßenkreuzungen mit besonders hohem Verkehrsaufkommen und großem Gefahrenpotential rund um die Grundschule Kunigund besetzt werden.

Die Schüler erhalten für ihr Engagement von den Kindern und Eltern der Kunigundenschule am Ende des Schuljahres ein kleines Dankeschön. Für Neu-Schulweghelfer gibt es Eisgutscheine, für den Einsatz über 2 Jahre hinweg winkt ein 10 € Wertgutschein und nach drei vollen Jahren Dienst am Zebrastreifen erhalten die Schüler einen Gutschein über eine Fahrstunde der Fa. Schlicht. Um dieses wichtige Projekt fortführen zu können und eventuell sogar noch auszubauen, ist die Projektgruppe Schulweghelfer auf Hilfe angewiesen. Selbstverständlich unterstützen die Eltern das Projekt nach Kräften, allerdings benötigt der Arbeitskreis zusätzlich Spenden.

Reifen Lorenz möchte mit gutem Beispiel vorangehen und unterstützt dieses fantastische Projekt, in der Hoffnung auf viele Nachahmer bei den ortsansässigen Firmen. „Uns liegt die Sicherheit der Kleinsten im Straßenverkehr am Herzen, weswegen wir sehr gerne diese wichtige ehrenamtliche Arbeit unterstützen“, so Firmeninhaber Hermann Lorenz.

Besonderer Dank gilt Herrn Lorenz und Herrn Lederer von Reifen Lorenz; Frau Hartung, Rektorin der Grundschule I in Lauf und Herrn Grabe, Mitglied der Schulleitung am CJT.

Ebenso den Verantwortlichen an den Straßenkreuzungen, Eva Greulich und

Katja Wetzel, sowie der Projektleiterin „Schulweghelfer am CJT“, Kerstin Pürner,  der Lehrkraft Heike Saemann und als Vertreter der Schüler Hendrik Pürner.


Offizielle Scheckübergabe im Schulhaus Kunigund mit Kerstin Pürner, „Nikolaus“ Eva Greulich, Hermann Lorenz (von rechts) sowie Konrektorin Gloria Redmann (vorne, 5.v.r.) und Katzja Wetzel (hinten, 6.v.r.)

Treffen der Patenklassen 2b und 4a

Der Tradition des letzten Schuljahres folgend, trafen sich die Patenklassen 2b und 4a am 20.12.2019, dem letzten Schultag vor den Weihnachtsferien. Nachdem gemeinsam die unterschiedlichsten Spiele gespielt wurden, stärkten sich alle beim gesunden Frühstück. So starteten die Kinder und ihre Lehrerinnen entspannt in die Ferien. Wir freuen uns auf eine Wiederholung vor den Osterferien!

Lesewettbewerb der zweiten, dritten und vierten Klassen

Nachdem in den Klassen die Klassensieger der einzelnen Klassenstufen ermittelt worden waren, fand am 15.11.2019 vor großem Publikum in der Aula der Rudolfshofer Schule die Wahl des Schulhaussiegers aus den beiden Schulhäusern Kunigund und Rudolfshof statt.
Die Kinder hatten fleißig geübt und sich mit eigenen Büchern bestens auf ihren Lesevortrag vorbereitet. Auch die fremden Texte beherrschten sie fast mühelos, so dass der Jury die Wahl am Ende schwer fiel.
Der Sieger des Lesewettbewerbs Oskar Mavius vertritt nun die GS I beim übergeordneten Lesewettbewerb der Grundschulen im Nürnberger Land in Diepersdorf.
Herzlichen Glückwunsch sagt die ganze Schulfamilie!

Lesung in der Stadtbücherei

Am Dienstag, den 3.12.2019 fand in der Stadtbücherei von 10 bis 11.30 Uhr eine Lesung der Schwaiger Kinderbuchautorin Yvonne Richter statt. Die Klassen 3d und 4c der Kunigundenschule waren bei der Lesung dabei. Sie las aus ihrem Buch „Castella und die verlorenen Kinder“ vor. Ab und zu erzählte sie die Geschichte musikalisch mit ihrem Cello weiter. Es ging um ein Mädchen namens Castella, das im Mittelalter lebte. Ein Mann, Radolf, übte nachts mit ihr Moorschlacks und manchmal sogar schwimmen. Wasser war für die Einwohner der Stadt angeblich ungesund, deshalb durfte niemand sich waschen oder gar baden. Als Castella entdeckte, wie sehr ihr Wasser und das schwierige Männerspiel gefiel, musste sie sich in Acht nehmen, denn wenn einer sie auch nur dabei erwischt hätte, hätte es heftigen Ärger gegeben. Denn ein Mädchen, das bei einem Männerspiel mitmachte, das wäre wirklich nicht gegangen. Nach einiger Zeit machte die Autorin an einer spannenden Stelle Schluss, so dass die Kinder selbst weiterlesen müssen, um zu erfahren, wie die Geschichte weitergeht. Die Lesung hat allen großen Spaß gemacht.

von Meret Bokern und Inga Rinklake, Klasse 4c

Selbstgekochtes schmeckt besser!

Dank der Mithilfe der WG Lehrerin Frau Sembach und der Kooperation mit der Mittelschule 1 (Kunigund), konnten die Schüler der Klasse 2d in der Schulküche der MS1 eine schmackhafte Gemüsesuppe kochen. Über verschiedene Gemüsesorten haben die Schüler vorher im Heimat- und Sachunterricht einiges erfahren, das Suppe kochen war allerdings für viele von ihnen eine neue Erfahrung. In vier Gruppen säuberten und schnippelten die Mädchen und Jungen Kartoffeln, Lauch, Karotten, Sellerie, Zwiebeln und Blumenkohl. Mit viel Freude und Hilfe der beiden Elternsprecherinnen wurde danach gerührt, gespült und Tisch gedeckt. Die ganze Anstrengung hat sich gelohnt – zum Schluss ließen sich alle die leckere, selbstgekochte Suppe gut schmecken.

Irene Mierzwa, Klassenlehrerin der 2d